Zahnarzt Würzburg

Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Barbara Uleer & Kollegen

Zahnärzte:
Dr. Barbara Uleer
ZA Thorsten Will

Dr. Frederike Hohnheiser

ZÄ Michaela Schmidt

Telefon: 0931 - 1 33 87

Domstr. 11, 97070 Würzburg

 

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 7:45 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr
Fr: 7:45 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr
Sa: 8:45 - 13 Uhr

Mundgeruch (Halitosis)

Unter Mundgeruch versteht man übelriechenden Atem, der auch unabhängig von verzehrten Speisen über längere Zeit objektiv wahrzunehmen ist.

25% der Menschen leiden darunter. Entgegen häufiger Annahmen liegt die Entstehung in nur ca. 1% der Fälle im Magen-Darm-Trakt.

 

In 90% der Fälle ist die Mundhöhle verantwortlich. Die Ursache sind flüchtige Schwefelverbindungen, die durch die Zersetzung von Essensresten durch anaerobe Bakterien entstehen.

 

60% dieser Bakterien befinden sich auf der Zungenoberfläche, daher ist es empfehlenswert, auch die Zunge mit einem Zungenreiniger zu säubern.

 

Weitere Nischen für diese Bakterien sind Zahnzwischenräume, Zähne mit Karies, defekte Füllungs- und Kronenränder und vor allem Zahnfleischtaschen mit Parodontitis.

 

Ein verminderter Speichelfluss (Mundtrockenheit) begünstigt die Entstehung von Mundgeruch. Desweiteren können Medikamente (z. B. Antibiotika), Rauchen, Alkohol, zu geringe Trinkwassermenge, Stress, einseitige Ernährung und Infektionen des Nasen-Rachen-Raums den Mundgeruch beeinflussen.

 

Der Geruch der Atemluft kann je nach Tageszeit und Nahrungsaufnahme erheblichen Schwankungen unterliegen.

 

Ob Sie tatsächlich Mundgeruch haben, erfahren Sie am besten durch Befragung einer Vertrauensperson oder des Zahnarztes.

 

Der Untersucher stellt in verschiedenen Abständen fest, ob er einen Geruch beim Sprechen wahrnimmt. Dafür gibt es eine Einteilung in verschiedene Kategorien. Auch Messgeräte können zur Unterstützung eingesetzt werden (z. B. Halimeter®). Zusätzlich lässt sich die Speichelfließrate (nach Stimulierung mit einem Kaugummi) messen.

 

Sollte sich der Verdacht des Mundgeruchs bestätigt haben, besteht die Therapie in der Beseitigung der verursachenden Bakterien.

 

Bei einer Zahnfleischentzündung ist eine professionelle Zahnreinigung erforderlich, bei vorhandenen „Zahntaschen“ ist eine Parodontitisbehandlung notwendig. Häufig kann schon durch spezielle Mundhygieneunterweisungen (Zahnseide, Zahnzwischenraumbürstchen, Ultraschallzahnbürsten, Zungenreiniger und Mundspüllösungen) dem Mundgeruch dauerhaft vorgebeugt werden.

 

Bei Mundgeruch handelt es sich für viele um ein unangenehmes Thema. Häufig traut sich niemand, den Betreffenden darauf anzusprechen, um ihn nicht zu verletzen. Bei einem Hinweis ist der Betroffene häufig verunsichert und leidet darunter, da er selbst nichts feststellen kann.

 

Bitte sprechen Sie uns an! Wir sorgen gerne für Aufklärung. Halitosis lässt sich gut therapieren und ist für uns, als Fachleute, eine Erkrankung und kein Tabu-Thema!

 

Ihr Zauberzahn-Team

Impressum - Sitemap - Kontakt

Zauberzahn Würzburg
Design & CMS: agentur.3WM

 

Zahnarzt in Würzburg, Zauberzahn, Zahnschmerzen, Angst, Zahnersatz, schmerzfrei, ohne Schmerzen, ohne Bohren, schöne Zähne, weiße Zähne, schönes Lachen, Zahnerhaltung, Füllungen, Kariesschutz, Ästhetik, Kinderbehandlung, digitales Röntgen, Laser, Bleaching, Prophylaxe, professionelle Zahnreinigung, Raucherbeläge, Zahnstellung, Implantate, Chirurgie, mit Betäubung, Mundgeruch, feste Zähne, Parodontose, Zahnfleischbehandlung, Vollkeramik, Keramik, Veneers, Wurzelbehandlung